Himmelslaternen verschenken

Zu Geburtstagen oder auch zu Hochzeiten werden die Himmelslaternen immer wieder gern verschenkt. Sie sind besonders beliebt, da sie nicht nur leise in den Himmel aufsteigen, im Vergleich zu Feuerwerk, sondern weil man mit den Himmelslaternen auch Wünsche formulieren kann.

Entweder schreibt man seinen eigenen Wunsch zur Feier auf die Laterne oder schenkt mehrere Laternen, sodass auch andere Gäste ihre Wünsche aufschreiben können. Die Wünsche lassen sich bei den Laternen auf zwei verschiedene Arten und Weisen formulieren. Zum einen kann der Wunsch direkt auf der Laterne vermerkt werden. Das dünne Seidenpapier darf jedoch nicht beschädigt werden. Aus diesem Grund darf kein Stift mit einer spitzen Mine verwendet werden. Am besten nimmt man einen Filzstift. Dieser hat eine sehr weiche Mine und wird die Hülle der Laterne nicht beschädigen. Es soll pro Laterne jedoch nur ein Wunsch formuliert werden. Eine weitere Form, den Wunsch in Erfüllung zu bringen, hat nichts mit dem Aufschreiben zu tun. Und die Laterne kann nicht beschädigt werden. Kurz vor dem Aufsteigen, wenn die Laterne schon mit der warmen Luft gefüllt ist und schwebt, kann ein Wunsch in die untere Öffnung der Laterne gesprochen werden. Dieser steigt mit der warmen Luft dann nach oben in den Himmel und soll hier in Erfüllung gehen.

Die Himmelslaternen verschenken ist dennoch ein gelungenes Geschenk und kann viel Freude bereiten. Sie eignen sich für die unterschiedlichsten Feste und Feiern und sind immer eine besondere und individuelle Idee.