Flying Wishpaper als Alternative zu Himmelslaternen

Himmelslaternen bieten zu Feierlichkeiten sowohl einen optischen als auch einen symbolischen Reiz. Die kleinen Laternen steigen mithilfe eines Brennmittels in den Himmel auf und sollen somit die aufgeschriebenen Wünsche in Erfüllung gehenlassen. In vielen Bundesländern ist die asiatische Tradition mittlerweile verboten oder wurde zumindest eingeschränkt. Wer bei einer Feier dennoch auf diese Form der Wünsche zurückgreifen will, kann sich der FLYING WISH PAPER (Amazon-Link) bedienen.

Es handelt sich um eine ungefährliche und kleinere Variante der Himmelslaternen, die auch im Inneren eines Gebäudes angewandt werden kann. Natürlich steht der Benutzung im Freien nichts im Wege. Das Ziel ist ähnlich, Wünsche können formuliert werden und in Erfüllung gehen. Mit dem Einbeziehen der kompletten Feiergesellschaft bietet man als Geschenk nicht nur eine Besonderheit, sondern auch eine Attraktion für alle Gäste. Das Highlight sollte natürlich am Abend stattfinden.

Die Flying Wishpaper kommen in einem Set, wobei man 50 kleine Pergamentzettel erhält, Bleistifte, feuerfeste Unterlagen und Streichhölzer. Zunächst müssen die Zettel verteilt und die Wünsche formuliert werden. Natürlich können auch Gebete oder Segnungen auf die Zettel aufgeschrieben werden. Beim Schreiben ist Vorsicht geboten, denn bei Pergament handelt es sich um sehr dünnes Papier, welches schnell zerreißen kann. Damit die Wünsche später auch abgeschickt werden und in Erfüllung gehen können, darf mit den Bleistiften nicht zu stark aufgedrückt werden. Auch andere Stifte lassen sich verwenden, wenn diese leicht schreiben und eine weiche Spitze haben. Danach werden die Zettel zusammengeknüllt, sodass sie nicht zerreißen. Nun faltet man sie wieder auseinander und bringt sie in Form. Das bedeutet, es muss eine kleine Rolle entstehen, damit das Papier hingestellt werden kann. Nun kommt die feuerfeste Unterlage zum Einsatz. Da Feuer verwendet wird, muss der Untergrund geschützt werden. Am besten stellt sich das Röhrchen auf einem flachen Untergrund auf. Es gibt 25 feuerfeste Unterlagen, sodass für zwei Papiere dieselbe Unterlage verwendet wird.

Jetzt beginnt die eigenetliche Attraktion, denn die Papiere müssen angezündet werden. Dies geschieht an der Spitze. Es geht eine blaue Flamme auf und die Gäste können zusehen, wie ihre blauen Zettel auch blau verbrennen. Bei Dunkelheit wirken diese Flammen natürlich viel beeindruckender. Nach kurzer Zeit steigen die leichten Zettel mit der Flamme nach oben und die restliche Asche wird noch in der Luft vom Wind verweht. Mit der Verwehung sollen symbolisch auch die Wünsche bald in Erfüllung gehen. Da eine komplette Feiergesellschaft mit einbezogen wird, eigenen sich die Flying Wishpaper für Geburtstage, Taufen oder Hochzeiten. Damit kann auf ein großes Feuerwerk verzichtet werden, denn es zählen die kleinen Dinge und Glückwünsche, die hiermit liebevoll dargestellt sind.